Hintergrundwissen Friedensvertrag 2

Wussten Sie schon, das die UDSSR 1947, als die meisten am 2. Weltkrieg beteiligten Staaten einen Friedensvertrag erhielten, auf der 5. Moskauer Konferenz der alliierten Außenminister folgenden Vorschlag zur Lösung der Deutschlandfrage machte: 1. Bildung einer gesamtdeutschen Regierung von allen 4 Besatzungszonen. 2. Volksabstimmung aller Deutschen in Ost und West über die zukünftige Regierungsform.
 
Das wäre sicher ein wichtiger Schritt in Richtung auf einen Friedensvertrag gewesen. Aber – beide Vorschläge wurden von den Westmächten angeblich als „verfrüht“ abgelehnt – in Wirklichkeit auch später, also „verspätet“ – nie von den Westmächten angeboten.
 
Wussten Sie schon, dass nur die UDSSR mit der „Stalin-Note“ im März 1952 Deutschland ein Friedensvertragsangebot unterbreitete, wobei Stalin im selben Jahr nochmals seine Bereitschaft zum Friedensvertrag schriftlich wiederholte.

„Hintergrundwissen Friedensvertrag 2“ weiterlesen

Hintergrundwissen Friedensvertrag 3

Wussten Sie, daß die UDSSR in der am 10. März 1952 übermittelten „Stalin-Note“ Deutschland ein offizielles schriftliches Friedensvertragsangebot unterbreitet hat? Wußten Sie, daß dadurch für Deutschland die einmalige Chance bestand, nach dem fürchterlichsten Krieg unserer Geschichte zur Normalität eines friedlichen und freiheitlichen Deutschland der Deutschen zurückzukehren?
 
Ein friedlicher Wiederaufbau mit Gelegenheit zur Heilung der Wunden des Krieges, den das deutsche Volk nicht gewollt hatte, wäre dadurch realistisch möglich gewesen.
 
Nie wieder Krieg! war der Wunsch aller Deutschen der Erlebnisgeneration, die das Grauen des Krieges als Soldat oder Zivilist einigermaßen heil überstanden hatten.

„Hintergrundwissen Friedensvertrag 3“ weiterlesen

Hintergrundwissen Friedensvertrag 4

Wussten Sie schon Bescheid über die Bedingungen des 1952 von der Sowjetunion angebotenen Friedensvertrags?
 
Oder hatten Sie sogar diese in der Schule gelernt? Hier erfahren Sie nun die wichtigsten Punkte dieses Friedensvertrags, der 1952 hätte in Deutschland realisiert werden können, wie 1955 der Staatsvertrag für Österreich, wenn Adenauer nur zugestimmt hätte, weshalb ihn der Führer der parlamentarischen Opposition Kurt Schumacher.
 
SPD, des Verrats am deutschen Volk bezichtigte. Um die Folgen der Verhinderung des Abschlusses eines Friedensvertrags durch die Adenauer-CDU-Regierung und die Westmächte besser vor Augen zu führen, wird der heutige Zustand der einzelnen angebotenen Bedingungen in Klammern gesetzt und kurz notiert, um dann später näher erläutert zu werden.

„Hintergrundwissen Friedensvertrag 4“ weiterlesen

Hintergrundwissen Friedensvertrag 5

Zusammenfassung (was jeder Deutsche wissen sollte) Wie die jetzt zugänglichen Geheimdokumente beweisen, war Adenauer für eine bedingungslose Bindung an die Westmächte und gegen die sofortige Wiedervereinigung 1952 und gegen den Friedensvertrag mit Neutralität, ohne vorher den Willen des deutschen Volkes in dieser so entscheidenden Frage durch eine Volksabstimmung eingeholt zu haben wie es das Friedensvertragsangebot auch vorsah.
 
Er hat diktatorisch entschieden, was für das deutsche Volk gut sein soll.
 
Adenauer, CDU, hat damit bewußt gegen den Willen des deutschen Volkes gehandelt, den Friedensvertrag verhindert, die folgenreichste anti-deutsche Fehlantscheidung!

„Hintergrundwissen Friedensvertrag 5“ weiterlesen

Meinungsfreiheit und Kriminalität 1

Wussten Sie schon? Daß es heute noch in Deutschland viele Leute gibt, die glauben, daß Meinungsfreiheit nichts mit Politik und Kriminalität zu tun habe.
 
Doch sollte dieser enge Zusammenhang eigentlich jedem Deutschen klar sein.
 
Was Meinungsfreiheit in der Demokratie eigentlich heißen sollte, ist weit entfernt von dem, was der heutige deutsche Staat und seine etablierten Parteien bestimmen, was der deutsche Bürger nämlich denken darf und glauben muss.
 
Wer ein Krimineller oder Straftäter ist, bestimmen unsere Gesetze, sowie deren Auslegung und Anwendung durch die Justizbehörden, staatlichen Behörden und öffentlichen Medien.

„Meinungsfreiheit und Kriminalität 1“ weiterlesen